Kundenfeedbacks aus dem Bereich Managed Print Service

Hier finden Sie Kundenfeedbacks von zwei unserer Kunden aus dem Bereich Managed Print Service.

 

Wir freuen uns über 10 Jahre Zusammenarbeit mit Crespel & Deiters Group!

Auf unsere langjährigen Kunden sind wir stolz. Auf manche so sehr, dass wir damit angeben!


Crespel & Deiters ist einer der führenden Hersteller von Weizenstärken und Weizenproteinen in Europa und entwickelt die vielfältigen Möglichkeiten des natürlichen Rohstoffs Weizen für industrielle Anwendungen im Food-, Non-Food- und Futtermittel-Bereich bis zur Perfektion.


Wir von item deutschland betreuen seit über 10 Jahren diesen besonderen Kunden mit dem kompletten Serviceprogramm für die IT: Verbrauchsmaterial, Drucker und Hardware von Hewlett-Packard sowie Services und Beratung zur Optimierung der Druckerlandschaft. Darauf sind wir stolz.

 

Langjährige Partnerschaften zahlen sich aus, berichtet Mario Meister, Information Technology bei Crespel & Deiters.

Feedback Crespel & Deiters - Mario Meister

„Mit item deutschland arbeiten wir schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Wir haben unsere Systemlandschaft mit einer starken Konzeption optimiert und dabei erhebliche Einsparpotenziale erschlossen. Allein durch die Transparenz von Druckvolumina, Störungen und Tonerverbrauch sparen wir eine Menge Zeit und Geld."

 

Zahlen & Fakten Crespel & Deiters

1858 gegründet
278 Mitarbeiter*innen (Crespel & Deiters GmbH & Co. KG, Standort Ibbenbüren)
380 Mitarbeiter*innen (Gesamte Crespel & Deiters Group)
307.000 t Weizenverarbeitung (2020)


Zahlen & Fakten Druckerlandschaft (Standort Ibbenbüren)

47 Drucker und Multifunktionsgeräte
ca. 217.000 gedruckte Seiten pro Jahr
Automatische Überwachung der Tonerfüllstände.
Automatische Lieferung der Toner bei vorgegebenem Tonerfüllstand.
item deutschland liefert 85-90 Tonerkartuschen pro Jahr, punktgenau bis an den Drucker.

 

 

Feedback von der Greiwing logistics for you GmbH

Managed Print Service in der Praxis: 500 Mitarbeiter. 8 Standorte. 1 Konzept.

Die Eckdaten.

  • Branche: Spedition und Logistik
  • Familien­unter­nehmen, gegrün­det 1930
  • 8 Nieder­lassun­gen in Deutsch­land
  • >500 Mitarbeiter
  • Fahrzeugflotte: 200 ei­ge­ne Sat­tel­zug­mas­chinen, 170 Silo­con­tai­ner und 240 Auf­lieger
  • 30.000 m² Lager­kapa­zität und 32.000 m² in Hoch­silos

Die He­raus­for­de­rung.

  • Hersteller: Xerox
  • Systemanzahl: ca. 65
  • Verträge: 1 Haupt­ver­trag mit 9 un­ter­schied­lichen End­daten
  • Flotte: Unge­managed, ho­her Ad­ministra­tions­aufwand

Die Analyse.

2012. item deutsch­land ana­ly­siert die Sys­tem­land­schaft des Kun­den. Zur Unter­stüt­zung fin­det in der Haupt­ver­wal­tung eine Stand­ort­bege­hung und eine Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung zur ak­tuel­len Si­tua­tion statt. Die Be­darfe der ein­zel­nen Nie­der­las­sungen sind un­ter­schied­lich. Dies wird bei der Kon­zep­tion be­rück­sich­tigt. Zur op­ti­ma­len Ab­dec­kung der Kun­den­an­for­de­run­gen ent­schei­det sich item deutsch­land für Kyocera als Part­ner. Die erste Test­stel­lung ei­nes Kyocera Sys­tems lie­fert gute Er­geb­nis­se.

 

Die Optimierung.

Ende 2012. In enger und offener Zusammenarbeit der drei Partner Greiwing, item deutschland und Kyocera werden detaillierte Optimierungsvorschläge erarbeitet. Darin enthalten sind kundenseitige Anforderungen wie z.B. der Scheckdruck über SAP und die Anbindung an das vorhandene Dokumentenmanagementsystem sowie anwenderfreundliche Softwarelösungen wie „FaxConnect" und „Mobile Print". Die Ergebnisse werden präsentiert. Der Optimierungsplan wird erarbeitet und verabschiedet.

 

Die Umsetzung.

Anfang 2013. Implementierung des MPS-Konzeptes mit Kyocera Systemen. Der erste Roll-out umfasst 21 Systeme für 6 Standorte. Im zweiten und dritten Schritt werden weitere 23 Systeme ausgeliefert. Weitere Roll-outs sind für September 2013 und Juni 2014 geplant.

 

 

Das tägliche Geschäft.

Mitte 2013. Der Flottenmanager isa (item system analyzer) überwacht alle Systeme. Auftretende Störungen können schneller behoben werden.

 

Der Prozessaufwand bei Greiwing ist dadurch minimiert. Tonerlieferungen werden bedarfsbezogen initiiert, was die Lagerhaltungskosten auf ein Minimum reduziert.

 

Das Verbrauchsmaterial wird automatisch geliefert, Ersatz- und Verschleißteile ausgetauscht.

 

Nächste Schritte sind die Optimierung der internen Prozesse bei der Archivierung über das Dokumentenmanagementsystem d3 und die Verbesserung des digitalen Rechnungsversandes mittels der Kyocera Multifunktionssysteme.

 

Diese Gespräche werden von einem Software-Kooperationspartner von Kyocera begleitet.

 

An dieser Stelle danken wir allen Beteiligten ganz herzlich für die offene und ehrliche Kommunikation untereinander. Denn sie und die perfekte Zusammenarbeit haben den Erfolg dieses Projektes garantiert.

Managed Print Service - Bewertung Marcus Oberfeld - Greiwing logistics GmbH

 

„2012 hat­ten wir un­zäh­lige Ein­zel­ver­trä­ge mit un­ter­schied­lich­en Lauf­zei­ten und Kün­di­gungs­fris­ten. 2013 ha­ben wir eine ho­mo­ge­ne Sys­tem­land­schaft in al­len Nie­der­las­sun­gen mit Rie­sen­vor­tei­len: Ab­so­lu­te Trans­pa­renz über die Druck­vo­lu­mi­na, Stö­run­gen und To­ner­ver­bräu­che. Da­durch spa­ren wir eine Men­ge Zeit und Geld.“

 

Referenzen item deutschland - Greiwing logistics for you GmbH